Hafenordnung


Sehr geehrte Gäste,
 
der 1. MBC Speyer begrüßt Sie herzlich und wünscht Ihnen einen angenehmen Aufenthalt. Folgende Einrichtungen stehen zu Ihrer Verfügung:
  • Unser Clubschiff „Rheinschnook“ mit Bewirtschaftung, Tel: 06232/42777 
  • Moderne Sanitäre Anlagen mit Duschen (warm und kalt)
  • Stromanschluss für jeden Liegeplatz und Trinkwasser auf dem Steg gemäß Kennzeichnung (gelber Schlauch)
  • Kinderspielplatz und Liegewiese
  • Müllcontainer (Bitte beachten Sie die Afalltrennung und die Aufschriften auf den Containern)
 
Im Interesse eines reibungslosen Clubetriebes und zur Einhaltung gesetzlich vorgegebener Auflagen, bitten wir unsere Gäste, folgende Punkte zu beachten:
 
  • Gäste werden gebeten, sich nach der Ankunft auf unserem Clubschiff „ Rheinschnook“ zu melden. Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular erkennt der Gast die Hafenordnung an (siehe Aushang am Info Point Stegaufgang). Die Zuweisung des Liegeplatzes erfolgt durch den Hafenmeister oder dessen Vertretung.
  • Gastlieger benutzen die Clubanlage auf eigene Gefahr und haften persönlich für nachweisbar verursachte Schäden.
  • Grundsätzlich vermietet der 1. MBC Speyer nur Liegeplätze an Bootseigner, die eine gültige Haftpflichtversicherung nachweisen können. Die max. Liegedauer beträgt 14 Tage. Längere Liegezeiten müssen vorher mit dem Hafenmeister abgestimmt werden. Wird die genehmigte Liegezeit um mehr als eine Woche überschritten, kann der 1. MBC Speyer das Boot auf Kosten des Eigners aus dem Hafen entfernen lassen.
  • Das Grillen und offenes Feuer auf und an der Steganlage und den dort liegenden Booten sind verboten.
  • Zum Verlassen zum zum Eintritt in das Clubgelände benötigen Sie einen Zahlencode für das Taqsstenschloss am Personeneingang. Der Code wechselt regelmäßig. Sie finden den aktuell gültigen Code am Infopoint am Zugangssteg.
  • Abfälle können Sie getrennt in Müllcontainern rechts neben dem Tor entsorgen.
  • Kosten, die durch das Entfernen von Sondermüll entstehen, werden nach dem Verursacherprinzip eingefordert.
  • An den Duschen sind Münzzähler installiert, die Sie mit 1 Euro Münzen benutzen können.
  • Das Waschen auf der Steganlage ist nicht gestattet.
  • Das Abdecken der Boote mit Sommerplanen in der Saison ist nicht erwünscht, da es das Ambiente des Hafens stört.
  • Aus Umweltschutzgründen ist die Benutzung der Seetoiletten im Hafenbereich nicht gestattet. Zur Entleerung der chemischen Bordtoiletten ist in der Toilettenanlage ein separater Ausguss vorhanden. Halten Sie bitte die Toiletten sauber.
  • Hunde sind anzuleinen, Verschmutzungen durch Hunde sind umgehend zu beseitigen. Im Clubschiff sind Hunde nicht gerne gesehen.
  • Nichtschwimmer müssen auf dem Steg eine Schwimmweste tragen. Eltern haften für Ihre Kinder.
  • Fahrräder bitte nur auf dem Abstellplatz rechts von den Müllcontainern abstellen.
  • Der Clubbereich ist ein ausgesprochenes Erholungsgebiet. Bitte vermeiden Sie Lärmbelästigungen und nehmen Sie gegenseitig Rücksicht aufeinander.
  • Bei Verstößen gegen die Hafenordnung kann der Vorstand oder dessen Vertreter ein Hafenverbot aussprechen.
  • Wenn Sie Strafanzeigen oder Bußgeldbescheide vermeiden wollen, sollten Sie die Bestimmungen der Rechtsverordnung der rheinlandpfälzischen Rheinauen und die „Zehn goldenen Regeln“ des DMYV  über das Verhalten von Wassersportlern in der Natur beachten.
Auszug aus der Rechtsverordnung der rheinlandpfälzischen Rheinauen:
  • Höchstgeschwindigkeit 5 Km/h im gesamten Gebiet des Reffenthal, insbesondere für Bei- und Schlauchboote (Eltern haften für Ihre Kinder).
  • Das Entleeren von Fremdstoffen in die Gewässer ist verboten (Brennstoffe, Öle, Bilge usw.)!
  • Im gesamten Reffenthal besteht ein Nachtankerverbot von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang.
  • An ausgewiesenen Uferstellen ist das Anlegen gestattet, ansonsten tagsüber Ankern mit 20 m Uferabstand.

Mit wassersportlichem Gruß

Der Vorstand

1. MBC Speyer e.V. (im ADAC)

 

Hafenmeister: Holger Benz, hafenmeister@mbc-speyer.de, 0171/9572593

Mitgliederanmeldung

Bitte geben Sie Benutzername und Passwort ein:

Benutzername und Passwort können Sie als Mitglied des MBC bei Vorstandsmitgliedern erfragen.